Programm

CONTENT
CHANNELS
TECHNOLOGY
zurücksetzen

MONTAG, 4. Februar 2019

08:00 - 09:00

Einlass und Ausgabe der Unterlagen

09:00 - 09:15

Begrüßung und Einführung in das Programm

09:15 - 09:30
IMPULS

Nike Wessel blickt zurück auf vergangene Play-Konferenzen, aber vor allem voraus. Welche Trends stehen an? Was erwartet die TeilnehmerInnen beim DIY-Workshop? Und was macht eigentlich ihre Agentur dasprogramm?  
Nike Wessel

Nike Wessel

Geschäftsführerin
dasprogramm GmbH
Nike Wessel ist Geschäftsführerin der Berliner Bewegtbildagentur dasprogramm GmbH. Die Kulturwissenschaftlerin hat sich mit ihrem Unternehmen insbesondere auf die Verknüpfung von klassischen PR-Maßnahmen mit Bewegtbild und Web-Anwendungen spezialisiert. Sie deckt dabei durch ihre langjährige Erfahrung in Parteien und Verbänden unterschiedlichste Kunden aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ab.
09:30 - 10:15
KEYNOTE

Der Vortrag von Timor Kardum gibt einen eindrucksvollen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in VR, MR und AR (kurz: „XR“) sowie im Bereich „Machine Learning“ (künstliche Intelligenz) und erklärt, was das für das Marketing und Storytelling von morgen bedeutet.
Timor Kardum

Timor Kardum

Gründer
omstudios OHG
Bereits 2001 gründete Timor Kardum (21.10.79) seine eigene Firma "Omgraphix" (später OMSTUDIOS), die heute zu den führenden Medienproduktionen in Berlin zählt. Als digitaler Pionier zog es Timor schon früh in den VR-Bereich, wo er sich schnell als Experte etablierte und XR-Projekte für internationale Kunden umsetzt.
10:30 - 11:15

BEST CASES

BEST CASE

In unserer schnelllebigen Informationsgesellschaft, in der Menschen immer weniger Vertrauen in Eliten haben, sind die Erwartungen an Führungskräfte höher als jemals zuvor. Die Präsentation soll zeigen, wie sich die Darstellung von Vorständen in den vergangenen Jahren gewandelt hat – von Szenen aus der distanzierten „Corporate World“ bis hin zum nahbaren Manager, der uns auf Augenhöhe begegnet.
BEST CASE

Livestreaming: die neue Fernsehwelt im Internet, in der jeder auf Sendung gehen kann. Allerdings gibt es hier rechtliche Hürden, die momentan wenig beachtet werden.  Der Vortrag soll auf die Möglichkeiten und Umsetzung von Livestreaming eingehen, sowie auf den aktuellen rechtlichen Stand und wie damit umzugehen ist.
Sebastian Greiner

Sebastian Greiner

Inhaber
Livestream.watch

Sebastian Greiner ist Informatiker und hat vor acht Jahren begonnen Veranstaltungen ehrenamtlich live zu streamen. Die Begeisterung für die Technik und die Möglichkeiten des Streamings brachten ihn dazu, sein Hobby zum Beruf zu machen. Seit drei Jahren ist er mit Livestream.watch als Anbieter für Video-Livestreams tätig.
BEST CASE

Bewegtbild kann aber muss nicht teuer sein. Ein schlüssiges Konzept und der Mut etwas Neues auszuprobieren, machen viele Vorteile großer Marken/ Budgets wett. Anhand der Bewegtbildstrategie der S-Bahn Berlin werden die wichtigsten Aspekte und Kennzahlen anschaulich beleuchtet, die betrachtet werden sollten, um die eigene Nische erfolgreich zu bespielen.
Angelika Simon

Angelika Simon

Leiterin Werbung und Kommunikation
S-Bahn Berlin GmbH

Angelika Simon verantwortet bei der S-Bahn Berlin die Themenfelder Marketing, Online, Social Media und planbare Fahrgastkommunikation. Dabei kommen Ihr die aktuellsten Erkenntnisse aus dem Digitalmarketing zugute, die sie vor kurzem bei der Weiterbildung zum Certified Digital Marketing Manager an der Steinbeis Hochschule erworben hat. Frau Simon hat sich auf Dienstleistungsmarketing spezialisiert.
11:15 - 11:45

Coffee Break

11:45 - 12:45

BREAK OUT SESSION - TAKE 1

BEST CASE

Bewegtbild hat entscheidende Vorteile gegenüber statischen Formaten: Durch Video und Co. wird Storytelling für Zuschauer erlebbar, Informationen und Fakten werden unterhaltsamer verpackt und in der Regel auf digitalen Plattformen sogar noch mit besseren Reichweiten ausgestattet. Kein Wunder also, dass der geschätzte Anteil von Videos am weltweiten privaten Internet Traffic lt. Cisco auf knapp 76% liegt (Tendenz steigend).
Wie stellt sich ein Multimarkenunternehmen wie Nestlé dem Thema Bewegtbildkommunikation? Wie regiert man auf immer neue Möglichkeiten den Konsumenten an zu sprechen in einer Umgebung, in der Produktionszeiten und –Wege immer kürzer werden. Markus Irmscher (Head of Content & Platforms) und Sascha Klein (Senior Content Strategist) zeigen wie sie im Unternehmen mit diesen Gegebenheiten umgehen.
BEST CASE

Während die Preise für Video-Equipment seit Jahren schrumpfen, wächst gleichzeitig die Breite der angebotenen Technik enorm. Für Neueinsteiger in die „Film es selbst!“- Welt, stellt sich vor allem die Frage: Welche Ausstattung benötigen wir für unsere Formate? Dazu möchte ich Ihnen gerne unsere Erfahrungen aus zwei Jahren „Build it yourself“-Produktion und über 120 kurzen Filmen vorstellen.
Dennis Pagel

Dennis Pagel

Kommunikationsreferent
comdirect bank AG
Dennis Pagel ist Kommunikationsreferent in der Unternehmenskommunikation der comdirect. Sein Schwerpunkt liegt in der multimedialen Kommunikation, sowohl für interne, als auch für externe Kanäle. Zudem studierte Dennis Pagel an der Universität Bremen Politikwissenschaft und absolviert seit 2017 berufsbegleitend seinen Master in General Management an der Nordakademie Graduate School in Hamburg.
BEST CASE

Kamera an, Ton läuft, ab geht’s: Die YouTube-Serie „Watts On“ wird mit einem kleinen Team für den Kanal der Elektroindustrie produziert. Gemacht wird die Serie für junge Technik-interessierte Menschen. Sie dreht sich um Zukunftsthemen aus dem Tekkie-Bereich. Unser Moderator kommt aus der Zielgruppe selbst: Er ist YouTuber, Technik-Nerd und betreibt einen eigenen erfolgreichen YT-Kanal.
Nina Klimpel-Maciel

Nina Klimpel-Maciel

Social Media Managerin, PR-Referentin Industrie
Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Nina Klimpel Maciel, seit Ende 2015 Social Media Managerin des ZVEI und Non-Stop auf YouTube, Twitter und im Web für den Zentralverband der Elektroindustrie unterwegs.
12:45 - 13:45

Lunch

13:45 - 14:30
IMPULS

Das Wertvollste für eine Marke ist die Zeit, die sie mit ihren Kunden verbringt. Mit über 10 Jahren Watchtime in den letzten 30 Tagen, haben die Creator der Klein aber Video Agentur eine Menge Zeit mit ihren Zuschauern verbracht. Wie Marken mit datengetriebenem Storytelling und einer auf YouTube optimierten Video Strategie eine eigene Community aufbauen und Zuschauer zu Fans machen, zeigt dieser Vortrag.
14:40 - 15:40

BREAK OUT SESSION - TAKE 2

BEST CASE

Die Produktion von Videos in denen Manager und Mitarbeiter strategische Prioritäten und Projekte vorstellen ist häufig mit zusätzlichem Arbeitsaufwand für die Beteiligten verbunden. In meinem Vortrag möchte ich meine langjährigen Erfahrungen mit DIY-Videos im Unternehmenskontext teilen. Dabei beschreibe ich anhand von Beispielen, wie die Pre- und Postproduktion ein angenehmes und freudiges Erlebnis für alle Beteiligten werden kann.
Thomas Mattern

Thomas Mattern

Communication Lead
SAP Deutschland SE & Co. KG
BEST CASE

Räumliche erlebbare Medien wie VR & AR ermöglichen ein ungekanntes Maß an Freiheitsgraden für den Zuschauer. Das technisch Mögliche in mehrwertstiftende Experiences zu übersetzen ist das einzulösende Leistungsversprechen der räumlichen Medien. Der dazu erforderliche Paradigmenwechsel bedingt den Wechsel von Storytelling hin zu Storyliving – einem interaktiven & individuellen Erleben von Inhalten.
Daniel Guthor

Daniel Guthor

Managing Partner
Aspekteins GmbH

Daniel Guthor war vor Gründung der Aspekteins GmbH bei Microsoft und SAP tätig, und brachte dort seine Leidenschaft für zukunftsweisende Technologien ein. Tiefgreifendes Verständnis digitaler Technologien in Kombination mit dem Tagesgeschäft der Medienproduktion führte schnell zu der Entscheidung diese zusammenzuführen. Heute entwickelt Daniel Guthor federführend die VR-Strategien der Aspekteins GmbH.
BEST CASE

2016 wagte der Nahverkehrsverbund in Schleswig-Holstein (NAH.SH) ein Bewegtbild-Experiment. Seine Ziele: neue Zielgruppen erreichen, Angebote einfacher erklären, den Nahverkehr sympathisch machen. Die Kanäle: YouTube und Facebook. Die NAH.SH machte sich auf die Suche nach einem neuen Gesicht. Sie fand: Lars, der einfach ohne Drehbuch losmarschierte.
Dennis Fiedel

Dennis Fiedel

Bereichsleiter Kommunikation
Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH
Dennis Fiedel ist Pressesprecher bei der NAH.SH GmbH und leitet dort den Bereich Kommunikation. Er hat bei der NAH.SH den Marketingbereich und die Außenkommunikation aufgebaut. Fiedel ist zudem Sprecher der AG Kommunikation der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des SPNV und treibt die bundesweite Vernetzung der Nahverkehrskommunikation voran.
15:40 - 16:00

Coffee Break

16:00 - 18:30

Die Teilnehmer werden ­in Gruppen aufgeteilt. Mit Storyboards in der Hand heißt es dann:selbst ­drehen. Das Ziel: ein 60-Sekunden-Spot. Wer sich kreativ zeigt ist klar im Vorteil!
ab 19:00

Lasst uns den ersten Konferenztag gemeinsam im  „Mein Haus am See“ in Berlin Mitte (Brunnenstr. 197-198) ausklingen.

DIENSTAG, 5. FEBRUAR 2019

ab 07:30

Einlass

07:45 - 08:15

Beim Yoga lassen sich die gesammelten Eindrücke vom ersten Konferenztag bestens verarbeiten. Tanke Energie und starte so fit und motiviert in den zweiten Konferenztag.
08:30 - 08:45

Begrüßung und Einführung in das Programm

Nike Wessel

Nike Wessel

Geschäftsführerin
dasprogramm GmbH
Nike Wessel ist Geschäftsführerin der Berliner Bewegtbildagentur dasprogramm GmbH. Die Kulturwissenschaftlerin hat sich mit ihrem Unternehmen insbesondere auf die Verknüpfung von klassischen PR-Maßnahmen mit Bewegtbild und Web-Anwendungen spezialisiert. Sie deckt dabei durch ihre langjährige Erfahrung in Parteien und Verbänden unterschiedlichste Kunden aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ab.
08:45 - 09:45

Miniwood-Vorstellung Film

09:45 - 10:15
IMPULS

In der Blogfabrik ist Co-Creation Alltag. Mit unserer Academy gehen wir aber noch einen Schritt weiter. Wir bewerben uns nicht bei Kunden, Kunden bewerben sich bei uns. Ich möchte Ihnen gerne von meinen Erfahrungen konsequenter Kollaboration berichten.
Volker Zanetti

Volker Zanetti

Managing Director
Blogfabrik GmbH & Co. KG
10:15 - 11:00
IMPULS

Früher gab es Smartphones mit Kameras, heute, so hat man das Gefühl, sind es hochwertige Kameras, die telefonieren können. Kann man denn tatsächlich mit seinem iPhone, o.ä., Videos und Filme selber produzieren, die dann auch zu etwas zu gebrauchen sind? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, ja, das geht. Man muss sich im Vorfeld nur die richtigen Fragen stellen und ein paar wichtige Regeln beachten. Dann geht das.
Philip Simon

Philip Simon

Filmemacher, Content Producer
Silberblick

silberblick aka Philip Simon ist ein "All-In-One" Filmemacher und Content Producer mit dem Kopf für die Ideen, dem Verständnis für die Produktion und dem Auge für die Bilder. Nach knapp 20 Jahren als Kreativer in großen deutschen Werbeagenturen (u.a. DDB, BBDO, LLR) und vielen nationalen und internationalen Auszeichnungen, hat sich Philip ein neues, kreatives Spielfeld gesucht – Werbefilme selber machen.
11:00 - 12:00

Brunch

12:00 - 13:30
WORKSHOP

Workshop Session

WORKSHOP

Bewegtbilder – das war mal ein Privileg des Fernsehens.  Heute sind Videos allgegengewärtig, auf jedem Kanal, auf jedem Gerät. Aber wie erstellt man gute Bilder für diese ganzen Kanäle? Das ist so schwer und doch so leicht wie noch nie.  Ein Überblick aus der täglichen Praxis.
Christian Jakubetz

Christian Jakubetz

Berater, Journalist
Jakubetz & Laban
Christian Jakubetz, Berater (www.jakubetz-laban.de), Journalist, Dozent, Autor. Stationen u.a. beim ZDF, N24, ProSiebenSAT 1. Als Berater u.a. tätig für öffentlich-rechtliches TV, privates Radio und diverse Verlage. Drei Bücher über digitale Medien („Universalcode, „Universalcode 2020“, „Crossmedia“. Und eines über das echte Leben („Der 40jährige, der aus dem Golf stieg und verschwand“).
WORKSHOP

Krawattenbinden und Matheformeln auf YouTube, Kochvideos auf Facebook und Experten-Interviews auf Linkedin: Online-Video boomt und bietet nahezu unendlich viele Möglichkeiten für eine zukunftsorientierte Kommunikation – egal, ob B2B oder B2C. Vorbei sind die Zeiten der lahmen Imagespots und Produktclips. Werbung wird von den Nutzern abgestraft. Knackige Inhalte mit echtem Mehrwert müssen her! Doch wie finden Marken ihre Inhalte, Zielgruppen, Plattformen und erst Recht die richtige Strategie?  Und was passiert eigentlich, wenn die noch so tolle Influencer-Kampagne auf YouTube erstmal vorüber ist?
Stephan Schilling

Stephan Schilling

Head of PR & Communications
DIVIMOVE GmbH

Stephan Schilling ist Berlin-Native, überzeugter Twitter-Nutzer, Online-Video-Enthusiast und verantwortet als Head of PR & Communications die internationale Unternehmenskommunikation von Divimove, einem Online-Video-Unternehmen der RTL Group. Divimove führt Europas größtes Influencer-Netzwerk mit 900 Partnern und über 2 Milliarden Videoaufrufen/Monat in sechs europäischen Ländern. In seiner Position als Head of PR & Communications leitet er die strategische interne und externe Unternehmenskommunikation. Als Dozent an der RTL Journalistenschule und Speaker bei Konferenzen spricht und sikutiert er leidenschaftlich gern zu aktuellen Trends und Entwicklungen im Influencer- und Social-Video-Bereich. Auf Twitter kann man ihm unauffällig folgen unter @S_chill_ing.
WORKSHOP

Ein einmaliger viraler Hit sorgt für viel Aufsehen. Aber was nützt es Ihnen, wenn ihn nach kurzer Zeit wieder alle vergessen haben? Die Serienfähigkeit Ihrer Filme spielt eine entscheidende Rolle, wenn Sie Menschen dauerhaft an Ihre Marke binden wollen. Effektiv ist, was wirklich lange Buzz erzeugt. In unserem Workshop spüren Sie am eigenen Leib, wie das am besten gelingt und welche Rolle die Musik dabei spielt. Wir zeigen Ihnen Methoden, wie Sie Filme entwickeln, die zu seriellen Hits im Web werden.
WORKSHOP

Sie können kurz und knackig sein, oder lang und detailreich. Es gibt sie als Live-Erlebnis und mittlerweile sogar ganze Festivals über sie. Podcasts funktionieren in allen Sparten: Business, Lifestyle, Wissen, Politik… und das nicht nur für Journalisten und Influencer*innen. Warum kann der Podcast künftig gerade für Unternehmen ein spannendes Marketing Tool sein? Wie entwickele ich ein eigenes Format? Welche Technik brauche ich und wie kommt mein Podcast schließlich zu meinen Hörer*innen?
Isabelle Rogge

Isabelle Rogge

Creative Director
dasprogramm GmbH
Isabelle Rogge ist Creative Director in der Berliner Filmagentur dasprogramm, freie Journalistin und Bloggerin auf www.anethicaljourney.com. Ob als Video- und Podcastproduzentin oder in eigenen Vlogs und Artikeln – ihr Anliegen ist stets einen Bewusstseinswandel mitzugestalten.
13:40 - 14:25
DIALOG

Erst eine richtig gute Musik erzeugt Emotionen und verleiht einem Film die gewünschte Wertigkeit.

Aber was ist überhaupt gute Musik?

Wie kann Musik meinen Film in die gewünschte Richtung bringen?

Woher bekomme ich Musik und was muss man an Nutzungsrechten beachten?

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Musik in Bewegtbildproduktionen.

14:25 - 14:45

OK, THAT'S A WRAP! - Zusammenfassung und Verabschiedung